Welches Haustier passt zu mir?

Hund oder Katze? Meerschweinchen oder Kaninchen? Vögel oder Fische? Oder gar Schlangen, Spinnen oder Echsen? So manches lustige oder süße Video mag dazu verleiten, ein bestimmtes Haustier haben zu wollen. Wer sich ein Haustier - bzw. mehrere - anschaffen möchte, tut gut daran, sich vorher ausführlich zu informieren. Im Internet gibt es unzählige Seiten über die verschiedenen Haustier-Arten und -Rassen. Wie findet man die besten und informativsten?

Tiere machen glücklich - das weiß man auch ohne Studie oder Forscher. Aber wie machen wir unsere Tiere glücklich?

Neu auf dieser Seite:

Hundehalter überfordert - soll man sich einmischen?

eines der häufigsten Probleme ist vermutlich das, dass der Hund "nicht hört", also sich nicht abrufen lässt. Aber gerade das ist eigentlich ein gar nicht so schwieriger Einstieg ins Gespräch, denn mal ehrlich: Wer kennt es denn nicht? Hat das nicht jeder Hunde-Anfänger durchgemacht? Wären wir nicht alle dankbar für ein paar Tipps?
Jetzt mehr lesen: Überforderte Hundehalter

Das passende Haustier finden

Jedes Tier hat es verdient, so artgerecht wie nur möglich gehalten zu werden. Diese Seite soll dabei helfen. Ziel von welches-haustier.de ist, zu allen möglichen Haustieren qualitativ hochwertige Links in der jeweiligen Kategorie vorzustellen. Es werden Tipps gegeben, damit der künftige Haustier-Besitzer schneller und besser entscheiden kann, welches Haustier das richtige für den eigenen Haushalt ist. Dabei bin ich auf die Mithilfe meiner Besucher angewiesen. Wer selbst eine informative Webseite über eine bestimmte Haustierart betreibt, sollte unbedingt seinen Link vorschlagen. Nur so kann diese Seite wachsen und eine noch umfangreichere und wertvollere Informationsquelle sein.

Wir Menschen lieben die Gesellschaft von Tieren - die meisten von uns jedenfalls. Welches Tier wir halten, sollten wir vor der Anschaffung genau überlegen und mit der ganzen Familie besprechen. Kinder lieben Hunde und Katzen ganz besonders, aber diese Vierbeiner passen nicht zu jeder Familie. Vor der Anschaffung eines Haustieres muss daher immer die Frage stehen, welche Bedürfnisse das Tier hat und ob man ihm ein glückliches Leben ermöglichen kann.

Wichtige Fragen vor der Anschaffung

Viele verschiedene Aspekte müssen durchdacht sein, bevor man einem Tier ein Zuhause gibt. Sind alle Familienmitglieder mit dem neuen tierischen Mitbewohner einverstanden? Eltern wissen, wie hartnäckig sich Kinder einen vierbeinigen besten Freund, zum Beispiel einen Hund, wünschen können. Will der Nachwuchs das Tier nur zum Spielen oder ist ihm klar, wie die artgerechte Haltung des tierischen Freunds aussieht? Kommen vielleicht nicht ganz andere Haustiere in Frage als die bisher in Erwägung gezogenen? Ist in der Wohnung genug Platz für Tiere? Wer kann das Tier oder die Tiere in Pflege nehmen, wenn man endlich den lange ersehnten Trip nach New York macht? Gibt es kleine Kinder, die noch zu klein für tierische Gesellschaft sind? Hat man genug Zeit für das Tier? Falls das Tier eine Krankheit hat oder bekommt, kann man sich den Tierarzt leisten?

Der Hund - bester Freund mit großen Ansprüchen

Hunde sind wunderbar. Aber sie brauchen viel Zeit, jeden Tag. Sie sind keine Haustiere für "nebenbei".

Hunde müssen mehrmals täglich ausgeführt werden

und brauchen neben körperlicher auch geistige Auslastung. Ein Hund ist eine große Aufgabe: Er braucht Kontakt zu anderen Hunden; auch kleine Hunde brauchen Auslastung und Beschäftigung. Und so ein Vierbeiner kostet nicht wenig Geld! Schon die planbaren Ausgaben pro Monat oder Jahr sind relativ hoch: Futter, Versicherungen und Hundesteuer. Bei schweren Krankheiten oder Verletzungen kann eine Operation beim Tierarzt in die Tausende gehen.

Ein Hund braucht Zeit! Drei kurze Spaziergänge für die "Bedürfnisse" reichen bei Weitem nicht. Mindestens ein Mal am Tag braucht der Hund einen ausgiebigen Spaziergang zum Rennen, Schnüffeln und Spielen. Je nach Rasse bzw. Mischung braucht er regelmäßig ein richtiges Sportprogramm. Geklärt werden muss auch, wie lange der Hund alleine bleiben muss. Hier braucht man gegebenenfalls einen Gassigänger, damit der Hund nicht zu viele Stunden einhalten muss. Bis ein Hund gelernt hat, welche Regeln bei seinen Menschen gelten und er sich eingelebt hat, braucht man Zeit und Geduld. Wer gern auf Reisen geht, muss entsprechend planen.

Wer es lieber ruhig mag, sollte in Erwägung ziehen, einem Senior aus dem Tierheim ein Zuhause zu geben. Ganz besonders dann, wenn Frauchen und Herrchen auch schon ältere Semester sind.

Hunde suchen engen Anschluss an ihre Familie und möchten auch direkt neben ihnen schlafen. Der Vierbeiner muss nicht ins Bett dürfen (wird es aber lieben, wenn er es darf!), aber ein Plätzchen im Schlafzimmer oder mindestens davor sollte er bekommen.

Katzen: Wie wird man ihnen gerecht?

Katzen haben ihren eigenen Kopf und setzen ihn - meistens mit viel Charme - durch.

Bei Katzen stellt sich direkt die Frage, ob Freigang möglich ist; andernfalls: Ist die Wohnung groß genug für eine reine Wohnungskatze? Eine? Müssten es dann nicht zwei Katzen sein? Gibt es Platz genug in der Wohnung für Beschäftigungsmöglichkeiten? Stören einen Katzenhaare im Bett?

 

Kleintiere: Optimale Kuschelpartner oder nicht?

Kaninchen dürfen niemals einzeln gehalten werden. Bild: Ralf / pixelio.de

Der für Kinder so beliebte Hamster beispielsweise stellt sich bei näherem Hinsehen als gar nicht so optimal heraus. Kaninchen werden in der Regel gar nicht so gerne gekuschelt, wie wir Menschen das gern glauben möchten. Die Frage nach der Paar- oder Gruppenhaltung stellt sich auch beim Kleintier. Gibt es einen geeigneten Platz für einen ausreichend großen Käfig?

Auch ein Kleintier ist eine Herausforderung. Kinder sollten vor der Anschaffung erst alle wichtigen Dinge über ihre Haustiere lernen.

Vögel: Nur gucken, nicht streicheln

Vögel fühlen sich in einer großen Voliere mit reichlich Platz besonders wohl.

Vögel sind in der Regel klein, brauchen aber trotzdem viel Platz. Der Käfig muss eine ausreichende Größe haben. Dennoch muss ein Vogel natürlich auch täglich frei fliegen dürfen.

Nicht zu unterschätzen sind der Lärm und der Dreck, den so kleine Tierchen produzieren können.

Haustiertest

Vielleicht hast du erwartet, hier einen interaktiven Test, eine Art "Haustier-Check" zu finden. "Welche Tiere passen zu mir?" - 10 Fragen beantworten, zack, Antwort? Solche Tests sind bestenfalls ein lustiger Zeitvertreib. Ein Test erlaubt allenfalls einen Einstieg ins Thema. Er ist aber nicht dafür geeignet, eine ernsthafte Entscheidungshilfe zu sein.

Fazit

Ob die beliebtesten Haustiere auch tatsächlich für die eigene Familie geeignet sind, ist ein umfangreiches Thema mit vielen Facetten. Ein Grund, der gegen eine Anschaffung sprechen kann, sind mögliche Allergien. Wenn die Haltung die eigene Gesundheit beeinträchtigt, ist es von Vorteil, das vorher zu wissen.

Jedes Tier, ob Hamster oder Hund, Katze oder Meerschweinchen, verdient und erfordert eine ausführliche Vorbereitung. Ein Haustier ist ja nun mal kein Einrichtungsgegenstand, sondern soll sein ganzes Leben bei uns Menschen verbringen. Wenn es ernsthafte Gründe gegen eine Tierhaltung gibt, sollte man sie gelten lassen und sie nicht ignorieren. Nur so vermeidet man von Vornherein Schwierigkeiten, die am Ende das Tier ausbaden muss.

Oft soll es ein ganz besonders exotisches Haustier sein. Ob man dem Minischwein, der Python oder dem Streifenhörnchen wirklich gerecht werden kann, sollte man sich sehr genau überlegen. Wir tragen die Verantwortung für ein Leben. Das sollte man sich immer bewusst machen, wenn man sich Hausteire wünscht.

Das passende Haustier finden