Zebrafinken als Haustiere

Zebrafinken, die charmanten Mini-Australier mit der unverkennbaren Stimme ("möp, möp"), müssen in einer Gruppe leben, um sich wirklich wohl zu fühlen. Sie lieben das Gruppen-Kuscheln und sind insgesamt recht unkompliziert.

Allerdings sollte man ein Auge auf ihren Bruttrieb haben; da sind Zebrafinken nämlich äußerst einfallsreich.

Zebrafinken lassen sich gut mit anderen Prachtfinken-Arten vergesellschaften.

 

Links zur Webseiten über Zebrafinken

Informationen

Zebrafinken.net Alles über die kleinen lustigen Australier mit der Tröt-Stimme: Unterbringung, Ernährung, Vergesellschaftung mit anderen Vogelarten, Krankheiten und vieles mehr.

Zebrafinken

Zebrafinken brauchen Gruppenhaltung, um sich wohl zu fühlen. Auch zu mehreren sind sie leise und daher in dieser Hinsicht unproblematisch in Sachen Wohnungshaltung.

Bild: Kurt / pixelio.de