Beo als Haustier

Beos werden im Schnitt 15 Jahre alt, können aber auch deutlich älter werden. Sie sind sehr soziale und hoch intelligente Vögel. Auch bei ihnen ist Einzelhaltung strikt abzulehnen.

Die früher üblichen kleinen Beo-Käfige sind heute nur noch als Relikte der Vergangenheit zu betrachten. Beos brauchen Platz zum Fliegen, am besten von früh bis spät, und Beschäftigung.

Nicht unterschätzen sollte man, wie laut ein Beo sein kann, besonders in den Morgen- und Abendstunden. Das dann mal zwei erfordert auf jeden Fall tolerante Nachbarn.

Nicht jedermanns Sache ist die Ernährung von Beos: Lebendfutter gehört dazu.

Links zur Webseiten über Beos

Informationen

Der Beo Einen Beo anschaffen, weil Beos so zahm werden und schnell sprechen lernen? Nein, zur Beo-Haltung gehört mehr - was, erfährt man auf Homepage der-beo.de.

Beos

Beos sind zwar sehr kluge Vögel, aber stubenrein werden sie nicht. Sie produzieren nicht unerhebliche Mengen aus Ausscheidungen, deren Konsistenz man sich vorstellen kann, wenn man weiß, dass Beos viel Weichfutter zu sich nehmen... Auch ihre Tischmanieren lassen zu wünschen übrig, so dass man als Beohalter immer auch ein Putzteufel sein muss, wenn man ihre Umgebung angemessen sauber halten will.

Bild: strichcode / pixelio.de