Meine Erfahrungen mit dem Aquatlantis Style LED bzw. Dehner Aqua Premium Pro 160l

Wer ein 100 cm Aquarium als Komplettset sucht und schlichte, unaufdringliche Optik mag, sollte sich das Aquatlantis Style LED (bzw. Dehner Aqua Premium Pro) mit 160 Litern Bruttoinhalt genauer anschauen. Meine Erfahrungen mit diesem Becken möchte ich euch hier mit euch teilen.

Vorab: Das Becken wird unter diesen beiden Bezeichnungen angeboten. Das wusste ich vor dem Kauf nicht sicher, hatte aber schon eine Ahnung. Wegen der Preisersparnis und optisch fast gleicher Produktbildern entschied ich mich für das Dehner Aqua Premium Pro 160l*. Als es dann ankam, die freudige Bestätigung: Es ist tatsächlich das Aquatlantis Style LED unter anderem Namen.

Nach meinem Einstieg in die Nano-Aquaristik folgte bald ein 84-Liter-Becken, und nach einiger Recherche hinsichtlich der Stabilität von Holzboden beschloss ich wenige Monate später, mir den Traum von einem etwas größeren Aquarium zu erfüllen. Mehr als 100 cm Breite kam für mich aus Platz- und Sicherheitsgründen nicht in Frage. Ich wusste relativ genau, was ich wollte: Ein Komplett-Aquarium in schwarz, möglichst nicht hoch, da ich eine eher längliche Optik sehr mag, die verlorengeht, je höher ein Becken in Relation zur Länge ist. So wurde ich mit dem Aquatlantis fündig, und um es vorweg zu nehmen: Ich wurde nicht enttäuscht!

Lieferumfang des Aquatlantis Style LED

Das Aquarium kommt mit einer LED-Leiste, die das Mittelstück zur Abdeckung bildet. Als Filter wird die hochwertige Biobox 2 mitgeliefert, und einen Heizer gibt es obendrein auch noch.

Der schwarze Rahmen oben und unten ist ein fest verklebter Metallrahmen, der auf mich sehr edel wirkt.

Die zwei Abdeckklappen werden einfach in die LED-Leiste eingeschoben und können dann beide hochgeklappt werden. Die LED-Leiste kann easy nach vorn oder hinten verschoben werden, so dass man wunderbar am beleuchteten Becken arbeiten kann.

Hier seht ihr das Becken ohne Abdeckklappen von oben – wirklich viel Platz zum Werkeln:

Alles top, bis auf ...

Auf den ersten Blick fand ich die Milchglas-Rückwand des Aquatlantis Aquariums toll. Fertig eingerichtet und in Betrieb gefiel sie mir allerdings nicht mehr. Für meinen Geschmack ist sie einfach zu hell.

Als erste Gegenmaßnahme versuchte ich Abhilfe zu schaffen, indem ich von hinten ein Rückwandposter mit Tesafilm anbrachte. Der Effekt war allerdings nur minimal.

So sah das dann aus:

Das Problem habe ich gelöst, indem ich eine dünne schwarze Kunststoffplatte bestellt und auf das passende Maß geschnitten habe. Ich habe sie erst ordentlich abgespült und dann von innen an die Rückwand gedrückt. Der Bodengrund hält sie an der Scheibe, so dass sie direkt aufliegt und kein Tier dahinter gelangen kann.

Das ist das Ergebnis, mit dem ich sehr glücklich bin:

Günstige Zusatzbeleuchtung als Farbverstärker?

Mit der Lichtausbeute der ab Werk beigelegten LED-Leiste bin ich an sich sehr zufrieden. Ich wollte aber gern ein wenig die Farben im Becken hervorheben, ohne gleich ein Vermögen auszugeben. Bei Amazon fand ich eine RGB-LED-Leiste mit Fernbedienung und wasserdicht, die mittels Saugnäpfen befestigt wird. Zum Zeitpunkt meines Kaufs kostete sie in 92 cm Länge (genau passend für dieses Aquarium) unter 35 Euro. Mit dieser Leiste könnt ihr farbiges Licht in verschiedenen Abstufungen dazu schalten, d. h. ihr könnt euch durch viele verschiedene Farben durchprobieren, bis ihr diejenige gefunden habt, die euer Becken am besten aussehen lässt.

Ich bin mit dieser Zusatzbeleuchtung sehr zufrieden. Sie wertet die Optik des Beckens noch mal richtig auf. Ich habe sie mit den Saugnäpfen an der Frontscheibe angebracht. Die Lichtleiste lässt sich problemlos in den gewünschten Winkel drehen, und wenn man sie maximal weit nach oben schiebt, verschwindet sie von außen unsichtbar hinter dem Rahmen.

 

Hier in der Übersicht noch mal der Link zum Becken und zu meinen ergänzenden Empfehlungen: